Presse

Vorstellung des elektronischen Behandlungstagebuchs smart medicationTM und dem Verein zur Förderung der Telemedizin in der Hämostaseologie VFTH e.V.

TELEMEDIZIN UND HÄMOPHILIE

 

Telemedizin ermöglicht die ärztlich kontrollierte Heimselbstbehandlung bei Patienten mit Hämophilie und erhöht die Behandlungssicherheit für Arzt und Patient.

 

E-HEALTH-COM 06/2013, Seite 56

 

Den kompletten Artikel können Sie auch als pdf downloaden.

Vorstellung der Plattform und Module von smart medicationTM im Ärzteblatt

Telemedizin: Plattform für Hämophilie-Patienten

Dtsch Arztebl 2013; 110(47): A-2276 / B-2002 / C-1937

 

"Für Patienten, die weit entfernt von ihrem betreuenden Hämophiliezentrum wohnen, bietet die Telemetrieplattform „smart medication“ eine sinnvolle Unterstützung bei der ärztlich kontrollierten Heimselbstbehandlung."

 

Den kompletten Artikel finden Sie auf folgender Webseite: 

 

http://www.aerzteblatt.de/archiv/149859/Telemedizin-Plattform-fuer-Haemophilie-Patienten

Telemedizin: Auf dem Weg zu mehr Evidenz

 

Dtsch Arztebl 2013; 110(47): A-2252 / B-1980 / C-1918

Krüger-Brand, Heike E.

 

Noch ist die Studienlage in vielen Fällen nicht ausreichend, um Telemedizin in Leitlinien zu verankern und in die flächendeckende Versorgung zu bringen. Bessere Studien sollen das ändern.

 

Den kompletten Artikel finden Sie auf folgender Webseite:

 

http://www.aerzteblatt.de/archiv/149809/Telemedizin-Auf-dem-Weg-zu-mehr-Evidenz

Vorstellung der Plattfom und den Beteiligten von smart medicationTM 

TELEMEDIZIN IDEAL FÜR DIE ÄRZTLICH KONTROLLIERTE HEIMSELBSTBEHANDLUNG BEI HÄMOPHILIE

 

Biermann - MÜNSTER, 15.10.2013

 

Für Patienten mit Hämophilie, die häufig weit entfernt von ihrem betreuenden Hämophilie-Zentrum wohnen, bietet die Telemedizin und hier speziell die innovative Telemetrie-Plattform smart medicationTM eine hervorragende Unterstützung bei der ärztlich kontrollierten Heimselbstbehandlung. Wie die Telemedizin zu einer Verbesserung der medizinischen Versorgung in Deutschland beitragen kann, diskutierten Experten und Patientenvertreter auf einem vom Verein zur Förderung der Telemedizin in der Hämostaseologie e.V. (VFTH) veranstalteten Symposium in Münster. 

 

Für den kompletten Beitrag klicken Sie bitte hier.

Kritische Darstellung der aktuellen Situation von smart medicationTM

08.05.2013

 

Smart Medication-Projekt wird weiter ignoriert

 

Kein Ruhmesblatt ist der Um- gang von Kassen und KVen mit dem Telemedizinprojekt „Smart Medication“ des Vereins zur Förderung der Telemedizin in der Hämostaseologie. Das Projekt kümmert sich um die Versorgung von Blutern. Es besteht aus einem elektronischen Tagebuch, das Blutungsereignisse und die Dosierung der eingesetzten Faktorenkonzentrate dokumentiert.

 

http://www.bdi.de/allgemeine-infos/aktuelle-meldungen/ansicht/article/smart-medication-projekt-wird-weiter-ignoriert.html

smart medicationTM gehört zu den 6 Nominierten Projekten für den Achse Central Versorgungspreis 2013.

Berlin, 16. April 2013

 

"Marburger Projekt zur Behandlung von Hämophilie nominiert"

 

Nominierung_smart_medication_Marburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 882.3 KB
Nominierung_Achse-Central_2013_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.0 KB

Vorstellung der Plattform  smart medicationTM

Das Blut wird smart 


Artikel im "ixx.press - IT in der ärztlichen Praxis" auf Seite 4 - Ausgabe 13.1 (Januar 2013). Herausgegeben von der medatixx GmbH & Co. KG (www.medatixx.de).